veganes Bananen-Nuss-Müesli - einfach selbst gemacht!

Dazu benötigt es:

1 zerdrückte, überreife Banane
1 EL Leinsamen
1/2 TL Salz
1/2 EL Zimt
720ml Haferflocken (amerikanisches Rezept - am besten Messbecher verwenden)
3 EL Rohrzucker
180 ml Walnüsse (etwas zerkleinert, macht das Müesli feiner)
120 ml Pecan Nüsse (etwas zerkleinert, macht das Müesli feiner)
60ml Kokosnussöl
80 ml Agavendicksaft od. Ahornsirup (Honig möglich)
1 TL Vanille

Leinsamen, Salz, Zucker, Zimt, Haferflocken und die Nüsse in einer Schüssel vermengen. Gleichzeitig den Ofen auf 180 Grad aufwärmen.


In einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze das Kokosnussöl zusammen mit dem Agavendicksaft und der Vanille kochen bis die Masse richtig flüssig wird. Dann vom Herd nehmen und die zerdrückte Banane unterrühren.


Bananen-Püree über die festen Zutaten kippen und gut vermengen.


Masse gleichmässig auf einem - oder zwei (je nach Grösse) - Backblech(en) verteilen und für ca. 25 Minuten in den Backofen schieben. 

Wer das Müesli gerne "knusprig" hat, rührt ein wenig im Blech in der Halbzeit.

Sobald die Haferflocken sichtbar "geröstet" erscheinen die Bleche aus dem Ofen nehmen und ein bisschen im Müesli rühren (so entweicht die Flüssigkeit und es wird nicht "matschig"). 

Dann komplett auskühlen lassen und in einem luftdichten Gefäss aufbewahren.

Oder gleich verzehren - am besten mit Joghurt oder Milch. Yummy!


Und, wenn ihr einem lieben Menschen etwas Gutes tun möchtet, eignet sich das Müesli auch wunderbar als Geschenk.


Sie lesen gerade: veganes Bananen-Nuss-Müesli - einfach selbst gemacht!